Sprungziele
Inhalt

Schulentwicklungsplan

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Verbrennen pflanzlicher Abfälle

Beschreibung

Voraussetzungen für das Verbrennen von Abfällen sind:
1. Das Verbrennen sonstiger pflanzlicher Abfälle (nur Baum-, Strauch- und Heckenschnitt) ist ab einer Menge von 2 , und nur außerhalb von im Zusammenhang bebauten Ortsteilen zulässig. 

 2. Es gelten die unten aufgeführten Bedingungen und Auflagen

  • Das Verbrennen ist ausschließlich in der Zeit vom 01. Oktober bis zum 30. April zulässig, jeweils nur am ersten und zweiten Samstag eines Monats von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.
  • Das Verbrennen anderer pflanzllicher Abfälle, wie zum Beispiel Kartoffelkraut, Stauden oder Unkraut, ist generell unzulässig.
3. Sonstige Auflagen
  • Das beabsichtigte Verbrennen ist mindestens 1 Tag zuvor dem Bürgerservice der Stadt Steinheim anzuzeigen, damit von dort die Kreisfeuerwehrzentrale in Brakel über das Ausmaß sowie Brandort und -zeitraum informiert werden kann.
  • Als Mindestabstand sind einzuhalten:
    100 m von zum Aufenthalt von Menschen bestimmten Gebäuden,
    25 m von sonstigen baulichen Anlagen,
    50 m von öffentlichen Verkehrsflächen,
    100 m von Wäldern,
    25 m von Wallhecken und Windschutzstreifen, Feldgehölzen und Gebüschen,
    5 m von befestigten Wirtschaftswegen.

Gebühren

keine

Benötigte Unterlagen

telefonische Anzeige

Rechtsgrundlagen

Allgemeinverfügung des Kreises Höxter für das Kreisgebiet für die Beseitigung pflanzlicher Abfälle durch Verbrennen.

Öffnungszeiten des Rathauses

Montag bis Freitag:
von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr

zusätzlich Donnerstag:
von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr