Hilfsnavigation

Logo Stadt Steinheim Westfalen - Zur Startseite

Seite übersetzen

Die Aue lebt ....

Hochwasserschutz, Naturerleben und auenökologische Verbesserung an Emmer, Heubach und Teichwasser

Die Fließgewässer und ihre zugehörigen Auen sind untrennbar miteinander verbunden und werden im Sinne der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie als landschaftsökologische Einheit betrachtet.

Die Notwendigkeit eines eigenständigen Hochwasserschutz- konzeptes, das sowohl einen detaillierten Katalog zu erforderlichen Schutzmaßnahmen als auch auenökologische Verbesserungen beinhaltet, resultiert aus Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit. Speziell die in den Köpfen der Steinheimer Bevölkerung immer noch sehr präsenten Hochwasserereignisse der Jahre 1998 und 2007 haben zu konzeptionellen Überlegungen geführt, deren Fokus vor allem auf die Bereiche Gewässerentwicklung, Hochwasserschutz und touristische Inwertsetzung des Natur- und Erlebnisraumes „Auenlandschaft“ gerichtet ist.

Das dem Konzept zugrundeliegende Plangebiet umfasst die stadtnahen Bereiche von Emmer, Heubach und Teichwasser, zusätzlich wird im Interesse einer ganzheitlichen Betrachtung die Wehranlage bei Wöbbel in die planerischen Überlegungen einbezogen.

Da die Auenflächen, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Siedlungsgebiet liegen, und Fließ- wie auch Stillgewässer attraktive Ziele der Naherholung darstellen, werden im Rahmen des Hochwasserschutzes auch touristische und erlebnisorientierte Aspekte berücksichtigt. Die mit der Bevölkerung und den zuständigen Fachbehörden abgestimmten Maßnahmen sollen in den kommenden Jahren umgesetzt werden.

Highslide JS
Heubach bei Eichholz

©Stadt Steinheim

Highslide JS
Heubach in der Steinheimer Börde
Highslide JS
Heubach oberhalb von Vinsebeck

©Stadt Steinheim


Highslide JS
Hochwasser in der Nieheimer Straße

©Dieter Lödige

Highslide JS
Infotafel "Lebensraum Aue"

©Stadt Steinheim

Highslide JS
Kiesstrukturen im Gewässer

©Stadt Steinheim


Highslide JS
Kinderferienspaß in den Auen

©Stadt Steinheim

Highslide JS
Kinderferienspaß in den Emmerauen

©Stadt Steinheim

Highslide JS
Siebenschütten im Altenhagen

©Stadt Steinheim


Highslide JS
Wehranlage an der Papiermühle

©Stadt Steinheim


Am Rande informiert

Kontakt

Herr E. Fischer
Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Liegenschaften, Umwelt und Tourismus
Rathaus
Marktstraße 2
32839 Steinheim

Telefon:  05233 21-142
Fax:  05233 21-242
e.fischer@steinheim.de
Kontaktformular