Hilfsnavigation

Logo Stadt Steinheim Westfalen - Zur Startseite

Seite übersetzen

11.06.2018

Rochussammlung: Verwendung der Spendengelder aus 2017

Wie in der Vergangenheit seit 1971, so wird auch in diesem Jahr zum Rochus-Gedenktag am 16. August eine Sammlung zur Unterstützung der Krankenstation für Lepra- und Tuberkulose in Kalemie, Kongo, durchgeführt.

Krankenstation in Kalemie

Die Gelder aus der Steinheimer Rochussammlung sind für die Fortführung der Krankenstation, mit Behandlung und Verpflegung der Kranken, lebenswichtig. Ohne die Hilfe aus Steinheim müsste die Station geschlossen werden. Da diese Kranken wegen der Ansteckungsgefahr vielfach in öffentlichen Krankenhäusern abgewiesen werden, wären sie ihrer Krankheit hilflos ausgeliefert.

Was geschieht genau mit meiner Spende? Diese Frage werden sich wahrscheinlich viele Spender jedes Jahr stellen.

Um diese Frage genau beantworten zu können, hat Pater Simonwoski einen Bericht aus dem Jahr 2017 angefertigt, in dem er auch noch weitere Informationen angibt.

Die Spendengelder werden für die Bezahlung des Arztes, der Pfleger und Pflegerinnen benötigt, des Weiteren werden Medikamente gekauft und Lebensmittel für die Versorgung der Kranken finanziert.

In der Krankenstation arbeiten 1 Arzt, 11 Pfleger/innen, 4 Arbeiter/innen und 2 Wächter, die die Station nachts bewachen.

Im Jahr 2017 wurden in der Station im Durchschnitt 10 Patienten stationär behandelt. Ein weitaus größerer Teil der Kranken wird ambulant behandelt. Insgesamt wurden folgende Patienten behandelt:

363 TBC-Kranke, von denen schon 264 geheilt wurden
17 Lepra-Kranke
32 Diabetiker
31 Epileptiker

Weiterhin wurden durch einen Augenarzt, der regelmäßig zur Station kommt, 578 Augenuntersuchungen durchgeführt, 270 Patienten erhielten von den Spendengeldern eine Brille.

Die Station verfügt auch über ein eigenes Labor, dort wurden Proben auf z. B. Malaria (237), Hämoglobin (1778) und TBC (1250) untersucht.

Pater Simonowski bedankt sich recht herzlich bei allen Spendern und Spenderrinnen, sowie den ehrenamtlichen Helfern, die die Rochussammlung erst möglich machen und bittet auch weiterhin um die Unterstützung der Steinheimer Bürgerinnen und Bürger, damit die Krankenstation weiterhin bestehen bleibt.

Wer spenden möchte, kann seine Spende auf eines der unten genannten Bankkonten der Stadt Steinheim einzahlen.

Sparkasse Steinheim IBAN-Nr. DE85 4725 1550 0006 0000 53
Vereinigte Volksbank Steinheim IBAN-Nr. DE42 4726 4367 4000 0072 00
Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold IBAN-Nr. DE44 4726 0121 9012 0312 00

Am Rande informiert