Hilfsnavigation

Logo Stadt Steinheim Westfalen - Zur Startseite

Seite übersetzen

26.03.2018

Mittelfreigabe erfolgt

Der Haushalt der Stadt Steinheim ist verabschiedet und durch die Obere Aufsichtsbehörde bewilligt. Nach den langen Monaten der Investitionsplanung arbeitet die Verwaltung nun mit Hochdruck an den Auftragsvergaben für die großen und kleineren Maßnahmen mit einem Gesamt-Investitionsvolumen von rund 10 Millionen Euro: Aula, Stadthalle, Endausbau Steinwarts Feld, Erschließungsmaßnahme Industriegebiet Bergheim und weitere.

Stadtwappen SteinheimAuch in diesem Jahr liegt ein Schwerpunkt auf den Schulen: Ausstattung, Breitbandausbau (bis zu 100 Mbit/s Schulen Kernstadt, 50 Mbit/s GS Vinsebeck), Schulhofumgestaltung Grund- und Realschule Steinheim, Fortsetzung der energetischen Sanierung.

Bei allen baulichen Maßnahmen wird dem Klimaschutz Rechnung getragen. Neben der permanenten energetischen Sanierung von Gebäuden beschreitet die Stadt auch im Bereich der Mobilität neue Wege: In Kooperation mit einem externen Anbieter wird es zukünftig ein Car-Sharing-Angebot geben. Weiterhin werden an drei Standorten Ladesäulen für Elektrofahrzeuge eingerichtet. Seit Anfang März ist das Sachgebiet Klimaschutz- und Demografie personell verstärkt. Alexander Rauer steht rund um dieses wichtige Thema als Ansprechpartner zur Verfügung. Insbesondere auch für Fragen rund ums Eigenheim.

Kontakt:

Telefon:  05233 21-181
Fax:  05233 21-281
E-Mail:  a.rauer@steinheim.de
Raum: 
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Neben den investiven Maßnahmen, unterstützt die Stadt Steinheim die Projekte Smart Country Side und IKEK – integrative ländliche Entwicklung. Hier ist in den vergangenen Monaten bei zahlreichen Veranstaltungen großartige Arbeit geleistet worden. Dank all der Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv in die Dorfgestaltung eingebracht haben. Es gilt insbesondere, die Jugend an diesem Prozess zu beteiligen. Angesichts der Tatsache, dass viele junge Menschen ihre Zukunft in den großen Städten suchen, gilt es, Bleibeperspektiven aufzuzeigen. Das geht nur gemeinsam! Am 12. April um 18 Uhr findet im Rathaussaal ein Workshop statt, zu dem Kinder und Jugendliche herzlich eingeladen sind.

Am Rande informiert