Hilfsnavigation

Logo Stadt Steinheim Westfalen - Zur Startseite

Seite übersetzen

11.12.2017

Bürgerbeteiligung zum Landschaftsplan "Steinheim"

Der Kreistag des Kreises Höxter hat in seiner Sitzung vom 08.10.2015 die Aufstellung des Landschaftsplanes Nr. 8 „Steinheim“ beschlossen. Mit der fachlichen Erarbeitung wurde das Ingenieur- & Planungsbüro Umweltinstitut Höxter (UIH) beauftragt.

Logo Kreis Höxter Am 17.10.2017 wurde im Rathaussaal der Stadt Steinheim ein erster Vorentwurf des Landschaftsplanes im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung (frühzeitige Bürgerbeteiligung gem. § 16 LNatSchG) vorgestellt. Den anwesenden Bürgern sowie den Vertretern von Forst- und Landwirtschaft wurden die Grundzüge der Planung erläutert und Fragen beantwortet. Die untere Naturschutzbehörde des Kreises Höxter nimmt Anregungen und Wünsche zum Vorentwurf des Landschaftsplanes Nr. 8 „Steinheim“ im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung noch bis zum 31.12.2017 entgegen. Die Vorentwürfe der Entwicklungs- und Festsetzungskarte mit Bearbeitungsstand vom 17.10.2017 können über die Internetseite des Kreises Höxter eingesehen und heruntergeladen werden.

Ansprechpartner:
Kreis Höxter, Untere Naturschutzbehörde
Ulrich Wycisk, Telefon 0 52 71 / 9 65 – 42 14
u.wycisk@kreis-hoexter.de

Büro Umweltinstitut Höxter
Katrin Knorn, Telefon 0 52 71 / 69 87 14
knorn@uih.de

Herr E. Fischer
Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Liegenschaften, Umwelt und Tourismus
Rathaus
Marktstraße 2
32839 Steinheim

Telefon:  05233 21-142
Fax:  05233 21-242
e.fischer@steinheim.de
Kontaktformular

Öffentliche Auslegung

Nach Ablauf der oben genannten Frist endet die frühzeitige Bürgerbeteiligung.

Danach wird der Planentwurf ausgearbeitet und im Anschluss daran die öffentliche Auslegung durch den Kreistag des Kreises Höxter beschlossen. Der Termin der öffentlichen Auslegung wird im Vorfeld ortsüblich über die Tageszeitungen sowie im Internetportal des Kreises Höxter bekanntgegeben.

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung besteht für den Zeitraum eines Monats die Möglichkeit, abschließend Bedenken zum dem ausgelegten Planentwurf schriftlich bei der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Höxter einzureichen. Nur die im Rahmen der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Bedenken sind durch den Kreistag des Kreises Höxter abzuwägen.

Am Rande informiert